Download Ausführung potentiometrischer Analysen nebst vollständigen by Werner Hiltner PDF

By Werner Hiltner

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Ausführung potentiometrischer Analysen nebst vollständigen Analysenvorschriften für technische Produkte PDF

Best german_8 books

Entwicklung der Geburtshilfe und Gynäkologie im 19. Jahrhundert

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Raum und Zeit im Lichte der neueren Physik: Eine allgemeinverständliche Entwicklung des raumzeitlichen Relativitätsgedankens bis zum Relativitätsprinzip der Trägheitssysteme

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Ausführung potentiometrischer Analysen nebst vollständigen Analysenvorschriften für technische Produkte

Example text

6 . 10 Mol/I. Titriert man z. B. Mercuroionen mit Chlorid, so ist die Chlorionenkonzentration am Aquivalenzpunkt - entsprechend dem Loslichkeitsprodukt von Kalomel KHg,Cl, = 5,3· 10-19 (19°) [CI/] = 1,02· 10-6 Mol/I. Da das Potential der Silberjodidelektrode erst von einer Chlorionenkonzentration von mehr als 2,6· 10-2 Mol/l beeinfluBt wird, mussen 2,6· 10- 2 - 1,02 . 10-6 Mol/l Chlorionen im UberschuB vorhanden sein, bevor die Silberjodidelektrode uberhaupt auf die Chlorionen anspricht. Dieser UberschuB entspricht bei der Verwendung einer 0,1 n-Natriumchloridlosung und einem Volumen der zu untersuchenden Losung von etwa 100 ccm einer Menge von 25,99 ccm O,ln-NatriumchloridlOsung.

Verwendet man bei einer potentiometrischen Titration als Fallungsoder Komplexbildungsmittel einen Stoff, der in zwei verschiedenen Oxydations/Reduktionsstufen vorkommen kann, wie z. B. Ferro- und Ferricyanid, so kann das Oxydations/Reduktionspotential eines solchen Systems auch zur Indizierung des Aqllivalenzpllnktes benutzt werden. Bei den Oxydations/Reduktionssystemen wird als Elektrode zllmeist eine solche aus Platin - in manchen Fallen aus Gold - angewendet. Die Maglichkeit, auch bei einer Fallungs- oder Komplexbildllngsreaktion mit einem Oxydations/Reduktionssystem zur Indizierllng des Aquivalenzpunktes zu arbeiten, solI folgendes Beispiel zeigen: Zinkionen bilden mit Ferrocyanionen eine schwerlasliche Verbindung.

B. in der Oxydimetrie und Acidimetrie. Man benutzt dafiir zweckmaBig die Silberjodidelektrode. Diese Silberelektroden werden einfach zusammen mit der Indicatorelektrode in die zu untersuchende Losung eingetaucht. Ein besonderer elektrolytischer Stromschliissel zu einer auBerhalb des Titrierbechers befindlichen Vergleichselektrode fallt also fort. Aus dem gleichen Bestreben heraus, den elektrolytischen Stromschliissel zu vermeiden und damit den Aufbau der Apparatur zu vereinfachen, sind noch eine Reihe anderer Elektroden entwickelt worden.

Download PDF sample

Rated 4.25 of 5 – based on 39 votes