Download Benedikt für Manager: Die geistigen Grundlagen des Führens by Baldur Kirchner PDF

By Baldur Kirchner

Was hat Benedikt Führungskräften und Managern heute zu sagen?Benedikt von Nursia gründete im 6. Jahrhundert den Benediktinerorden und wurde durch seine vorbildliche Lebensweise und durch die Regel, die er für seine Mönchsgemeinschaft zusammenstellte, zu einer Leitfigur. Das Geistesgut des Benediktinischen ist für das abendländische Kulturleben prägend geworden. Das zeitlose Buch der Tugenden - zum ersten Mal vor knapp 20 Jahren erschienen - regt den Leser auch heute an zum Nachdenken über seine eigene Wesenstiefe, seine Haltung dem Leben gegenüber und seinen persönlichen Lebensstil. Es bietet vielfältige Anregungen für eine wirklich glaubwürdige und überzeugende Führungskultur. Nun in der 2. Auflage mit einem neuen Vorwort und einigen Ergänzungen.

Show description

Read Online or Download Benedikt für Manager: Die geistigen Grundlagen des Führens PDF

Best german_15 books

Datenanalyse mit SPSS: Realdatenbasierte Übungs- und Klausuraufgaben mit vollständigen Lösungen

Peter P. Eckstein bietet in diesem Lehrbuch eine Vielzahl von Übungs- und Klausuraufgaben zur statistischen Datenanalyse mit SPSS an. Die Aufgaben sind nach inhaltlichen Schwerpunkten geordnet und decken jedes Anspruchsniveau ab. foundation sind reale Daten, die im Kontext von praktischen Problemstellungen der empirischen Wirtschafts- und Sozialforschung erhoben wurden.

Optimierungsmethoden: Eine Einführung

Diskrete und kontinuierliche Methoden der mathematischen Optimierung werden in diesem Lehrbuch integriert behandelt. Nach einer Einführung werden konvexe Mengen (mit einer Anwendung auf notwendige Optimalitätsbedingungen bei Ungleichungsrestriktionen) behandelt, gefolgt von einer genaueren Betrachtung des Spezialfalls von Polyedern und dessen Zusammenhang zum Linearen Programmieren.

Bedingungen gerechten Handelns: Motivations- und handlungstheoretische Grundlagen liberaler Theorien

Legitimität und begründeter Legitimitätsglaube sind aus Sicht der liberalen politischen Philosophie nicht voneinander zu trennen: Die Regeln zur Ordnung einer Gesellschaft sind nur dann normativ gerechtfertigt, wenn die Bürger, die diesen Regeln unterworfen werden sollen, sie - prinzipiell - tatsächlich akzeptieren können, und zwar wegen der Gründe, die für sie sprechen.

Das Unternehmen Agentur: Erfolgreich selbständig in der Versicherungswirtschaft

Wer sich als Vermittler selbständig macht, muss gerade am Anfang einige ungewohnte Hürden überwinden. Doch wem ein guter begin gelingt, wird schnell die ersten Erfolge verbuchen können. Dieses Buch macht healthy für eine erfolgreiche Agenturführung. Es zeigt Schritt für Schritt, wie selbständige Vermittler oder Agenturinhaber in der Assekuranz ihr eigenes Unternehmen optimum entwickeln können.

Additional resources for Benedikt für Manager: Die geistigen Grundlagen des Führens

Sample text

Im Sinne dieses Buches bedeutet daher „Kultur“ das Gesamte des Ausdrucks von geistig Reflektiertem und Akzeptiertem, das sich ein Sozialgebilde als Wert geschaffen hat. Kultur hat sehr viel mit einem geistigen Überbau zu tun, der den Bewußtseinsstand einer Gemeinschaft charakterisiert. Das von dieser Gemeinschaft als wert-voll Betrachtete „kultiviert“ sie, worunter wir die Pflege und Weiterentwicklung des Guten und Nützlichen verstehen. Die Regel Benedikts nun verkörpert Werte und Normen für ein religiöses Sozialgebilde, das „Klostergemeinschaft“ heißt.

Die Kultur des Hörens als Ausdruck einer überzeugenden Führungskultur lebt aus der Beziehung von Hören und Antrieb. Sie ist gekennzeichnet von der Haltung des Hörenwollens. Das Hören ist auch ein Ergreifen der Welt durch den Hörenden. Es ist der Drang, alles Geschaffene in sich aufzunehmen – eins zu werden mit dem Umgebenden und dadurch seinen Wert zu erkennen. Das Hören will in der Welt sein, weil es aus der Welt seine Bestätigung erhält. Ohne den Ton, ohne die Botschaft verliert das Hören seinen Sinn.

Allerdings scheint es wohl für manche Initiatoren unerheblich zu sein, ob es sich dabei um gelebte Praxis des Führens handelt oder lediglich um ein fassadenartiges Profil. Die zahlreichen Publikationen auf diesem Gebiet weisen ebenfalls seltener den Weg zu persönlicher Tiefe als mehr zu einer intellektuellen Beschäftigung mit Thesen und Theorien des Führens. Nach meiner Beobachtung deutet hier übereifriges Besorgtsein um Ansehen eher auf die Kompensation von Schuldgefühlen im Führungsalltag hin als auf wirkliche selbstkritische Reflexionen über das firmeninterne Führungsgebaren.

Download PDF sample

Rated 4.16 of 5 – based on 32 votes